Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
11.06.2020
Update St. Markus: Neue Besuchsregelungen ab 15. Juni 2020|Erste Öffnungen der erweiterten Angebote des Seniorenzentrums
+++Ab 15. Juni 2020 werden lt. Beschluss des Hamburger Senats die Besuchsregelungen weiter gelockert+++

Im Seniorenzentrum St. Markus gibt es ab Montag, 15. Juni 2020, neue Besuchsmöglichkeiten. Der Hamburger Senat hat die Besuchsregelungen neu gefasst, wodurch die Besuchsmöglichkeiten in Pflegeeinrichtungen ausgeweitet werden – wenn auch weiterhin unter strengen Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen.

Es gelten folgende Bedingungen:
  • Es gibt einen festen Besuchsort, der nach Voranmeldung (per Mail unter info.stm@martha-stifung.de oder telefonisch unter (040) 40 19 08 - 0) für 30 Minuten reserviert werden kann – je nach Nachfrage auch häufiger als einmal wöchentlich. Besuche in den Zimmern bzw. Wohnbereichen sind weiterhin für externe Besucher nicht erlaubt.(Mögliche Besuchszeiten: Mo – Fr (außer Feiertage) im Zeitrahmen 10 – 17 Uhr)
  • Für die Bewohner dürfen nunmehr drei fest benannte Personen, allerdings jeweils einzeln nach Terminvereinbarung, zum Besuchspunkt kommen. Die Begegnungsmöglichkeit mit Abstand am Gartenzaun besteht weiterhin.
  • Die Begegnung ist kontaktfrei. Jeglicher Körperkontakt muss vermieden werden. Personen mit Atemwegserkrankungen, Kinder unter 14 Jahren und Personen, die Symptome zeigen, die auf eine Erkrankung hindeuten, dürfen das Seniorenzentrum weiterhin nicht betreten.
  • Die Besuchsperson muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bei Besuchen von Demenzerkrankten ist zur besseren Erkennung die Verwendung eines transparenten Visiers vor dem Gesicht möglich. Ein derartiges kann ggf. gestellt werden.
  • Wir bitten darum, auch weiterhin auf die direkte Übergabe von Geschenken und Ähnlichem zu verzichten. Nutzen Sie dafür weiterhin den Empfang am Haupteingang.
  • Ein Händedesinfektionsmittel steht am Besuchertisch bereit.

Sukzessive starten auch wieder die erweiterten Angebote des Seniorenzentrums – alles unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien:

  • Die Kurzzeitpflege hat wieder geöffnet.
  • Die Physiotherapeuten gehen wieder in die Wohnbereiche und behandeln die Bewohner*innen. Externe Patienten werden ausschließlich in den Praxisräumen behandelt.
  • Das Café ist weiterhin geschlossen, aber die Mittagessenslieferung läuft weiter.
  • Der Kiosk hat geöffnet und kann einzeln von den Bewohner*innen über die Innentür sowie von Externen direkt über die Außentür betreten werden.
  • Auch der Friseur hat für die Bewohner*innen sowie für externe Kunden geöffnet und darf einzeln begangen werden; der Zugang ist von innen und außen möglich.
  • Die Tagespflege und die Fußpflege bleiben weiterhin geschlossen.