Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
24.06.2013
Pilotprojekt: Kirchraum-Erfahrung für schwerst behinderte Kinder aus dem Erlenbusch
Kühle, Stille, ein anderer Geruch: Schon im Vorraum einer Kirche ist der Unterschied zu draußen spürbar. Für die schwerst und mehrfach behinderten Kinder aus dem Erlenbusch werden diese Sinneseindrücke der Beginn einer besonderen Kirchraum-Erfahrung sein. „Wir berücksichtigen die unterschiedlichen Einschränkungen der Kinder, damit für jeden etwas dabei ist“, erläutert Susanne Okroy, Leitung Erlenbusch, die Idee. „Wir zünden Kerzen an und pusten sie aus, spüren die Wärme und den Geruch. Wir bewegen uns und schlagen an verschiedenen Orten ein Glockenspiel, damit die Kinder ein Gefühl für die Größe des Raumes bekommen. Zum Abschluss hören wir ein kurzes Orgelstück.“ Was genau die Kinder dabei empfinden, darüber können die meisten keine Auskunft geben. Aber dass sie überhaupt die Möglichkeit haben, eine Kirche als besonderen Raum zu erfahren, das ist Susanne Okroy als Leiterin einer diakonischen Einrichtung ein Anliegen.

Die ersten Kirchraum-Erfahrungen werden am 25.06. von 10.30 bis 11.00 und von 11.30 bis 12.00 Uhr in der Kirche am Rockenhof in Volksdorf stattfinden.

Zwei Gruppen von jeweils fünf bis sechs Kindern und ihre Einzelbetreuer werden jeweils für knapp eine halbe Stunde durch die Kirche begleitet. Entwickelt wurde das spezielle Konzept von Susanne Okroy in Zusammenarbeit mit Kirsten Möller-Barbek von „Kirche mittendrin“, der Kirchenpädagogin Inge Hansen und Bärbel Soltau, ehrenamtlich Tätige aus Volksdorf.

Kontakt:
Susanne Okroy, Leitung Erlenbusch, Tel. (040) 6091930