Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
08.06.2021
Neue Lockerungen der Corona-Beschränkungen im Seniorenzentrum St. Markus: Was hat sich geändert, was nicht?
Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Hamburger Senat zahlreiche Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen hat, die auch den Besuch der Wohnpflegeeinrichtungen der Martha Stiftung betreffen und die seit dem 22. Mai bzw. 4. Juni 2021 gelten. Anbei finden Sie eine Übersicht, was sich geändert hat und was nicht:
  • Änderungen bei den geltenden Regeln zu den Schnelltestungen: Seit dem 22.05.21 müssen sich vollständig geimpfte Besucher:innen und von einer Covid 19-Erkrankung Genesene nicht mehr testen lassen. Als vollständig geimpft gilt, wenn die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Dies bedeutet für alle Besucher:innen, dass ein Nachweis über die vollständige Impfung (Impfpass) oder die Genesung (Nachweis über Testung durch Labordiagnostik und Nachweis. dass die Erkrankung mindestens 28 Tage sowie max. 6 Monate zurückliegt) zu den Besuchen mitgebracht werden muss. Wir sind verpflichtet, dieses zu überprüfen. Alle anderen Besucher:innen können sich wie bisher bei uns testen lassen.
  • Zu Beginn der Urlaubszeit noch der Hinweis, dass ein Betreten der Einrichtung auch für Geimpfte erst 14 Tage nach Rückkehr aus einem Risikogebiet erlaubt ist! Zudem gilt weiterhin, das maximal 2 Besuchspersonen empfangen werden dürfen. Hier zählen vollständig Geimpfte und Genesene NICHT mit.
  • Seit dem 1. Juni 2021 entfällt die Anmeldepflicht für alle Besucherinnen und Besucher. Um einen Andrang am Empfang zu vermeiden und die Abstandsregeln zu gewährleisten, würden wir uns jedoch auch weiterhin über eine Besuchsanmeldung freuen.
  • An den Besuchsvorgaben wie Abstandsregeln und Maskenpflicht im Haus sowie der Negativtestung oder dem Impf-/Genesungsnachweis hat sich derzeit nichts verändert.
  • Veranstaltungen: Wir können nun wieder wohnbereichsübergreifend, unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln, Angebote für alle Bewohner:innen im großen Saal planen (zurzeit max. 20 Personen). Es fand dort schon ein Bingo-Nachmittag statt, außerdem konnten wir einen gemeinsamen Gottesdienst begehen. Wir freuen uns sehr darüber und werden weitere Veranstaltungen planen. Diese Angebote richten sich ausschließlich an die Bewohner:innen und werden direkt auf den jeweiligen Wohnbereichen angekündigt.