Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
29.11.2019
Einweihung des Wohnhauses Klosterwisch in Volksdorf
Alles wird gut – mit diesem Lied eines Männer-Gesangensembles wurde die festliche Einweihungsfeier eröffnet und Frau Susanne Okroy, Einrichtungsleitung Erlenbusch, schilderte den langen Weg, das Wohnhaus für 16 junge erwachsene Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen und Rund-um-die-Uhr-Betreuungsbedarf zu konzipieren, zu finanzieren und zu bauen. Nun ist es fertig - und besticht durch seine warme Atmosphäre, großzügige Flure, helle Zimmer und seine – trotz aller Funktionalität - ansprechende Gestaltung.

Zur festlichen Einweihung am 29.11.2019 sprach Senatorin Dr. Melanie Leonhard der Martha Stiftung ihre Anerkennung für die Schaffung dieses beeindruckenden Lebensortes aus, trotz bürokratischer Hindernisse, die der Stiftung ein hohes Durchhaltevermögen und Beharrlichkeit abverlangten. In Hamburg ist dieses Angebot das erste seiner Art und passt hervorragend in das Portfolio der traditionsreichen Martha Stiftung.

In einer berührenden Ansprache gab Roland Klaus (Wohnbeirat) seiner Freude über den Neubau Ausdruck. Für Roland Klaus ist der Erlenbusch schon seit der Kindheit sein Zuhause.

Frau Doris Trengel, Leiterin des Wohnhauses Klosterwisch und selbst seit vielen Jahren im Kinderbereich des Erlenbuschs tätig, freut sich auf ihre neue Aufgabe mit einem Team aus erfahrenen Erlenbusch-Kolleg*innen und Neuen.

Frau Martina Pleyer, Vorstand Martha Stiftung, bedankt sich bei allen Beteiligten für das große Engagement zur Realisierung dieses Projektes und betont in ihrem Grußwort: „Wir nehmen es ernst mit der Gleichwürdigkeit aller Menschen, zu der gehört, dass jedes Leben individuell gelebt wird und wir so unterstützen müssen, dass das gelingt. Und an diesem neuen Ort wie auch sonst im Erlenbusch ist sehr viel Kreativität und Empathie und großes Fachwissen vorhanden und erforderlich.“

Zum Abschluss der Einweihungsfeier erteilte Pastor Nils Christiansen, Diakonisches Werk Hamburg, stellvertretend für die neuen Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnhauses Klosterwisch den Segen für die Einrichtungsleitung, die Wohnhausleitung und einen Bewohner mit Betreuerin.

Mit dem Lied „Wochenend und Sonnenschein“ wurden die Gäste bei schönstem Sonnenschein in das Wochenende gesungen.

Für die Realisierung des Projektes wurde eine Spendenkampagne unter dem Namen hamburgerengel gestartet. Durch diverse Aktionen, eine Spenden-Website und großzügige Spender*innen wurden insgesamt Spenden in Höhe von 1,34 Mio Euro eingeworben.
Senatorin Dr. Leonhard, Roland Klaus, Doris Trengel, Susanne Okroy, Martina Pleyer (v.l.n.r.)
Bildgalerie