Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
23.01.2017
Neue Angehörigengruppe startet am 25. Januar 2017 in der Suchtberatungsstelle Hummel
Sucht ist in meiner Familie ein Problem: Angehörige brauchen Unterstützung.

Das Gruppenangebot der Suchtberatungsstelle Hummel richtet sich an Menschen, die einer Person mit Suchtproblemen nahestehen.

Angehörige befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen den Problemen und Sorgen, die aus dem Suchtmittelkonsum des nahestehenden Betroffenen folgen und der eigenen Ohnmacht, nicht helfen, nichts ändern zu können.

Es entwickelt sich mit der Zeit eine Fokussierung auf den Betroffenen, so dass eigene Bedürfnisse und Befindlichkeiten in den Hintergrund geraten. Alkohol- und Drogenkonsum kann nicht nur den Konsumierenden krankmachen, sondern auch die ihm nahestehenden Menschen.

Das Angebot ist kostenlos.

Termine und Themen der Angehörigenvormittage von 10:00 bis 12:00 Uhr bei Claudia Esher
  • 25.01.2017: Was Sie schon immer über Sucht wissen wollten
  • 22.02.2017: Auch Angehörige haben ein Recht auf Begleitung
  • 22.03.2017: Gesprächsbarrieren in der Familie
  • 26.04.2017: Auswirkungen der Sucht
  • 24.05.2017: Eisberg-Modell
  • 28.06.2017: Ko-Abhängigkeit
  • 26.07.2017: Paardynamik: Vor- und Nachteile von Abstinenz
  • 23.08.2017: Warum geht es mir schlecht, wenn mein(e) ... trinkt?
  • 27.09.2017: Familienleben
  • 25.10.2017: Wie kann ich gut für mich sorgen?
  • 22.11.2017: Erinnerungen an unbelastete Zeiten
  • 13.12.2017: Weihnachten und Silvester, eine besonders schwere Zeit?

Kontakt und nähere Informationen:

STZ Beratungsstelle Hummel
Am Hehsel 40
22339 Hamburg
Tel. (040) 5 39 04 28-0
Fax (040) 5 39 04 28-29
hummel.stz@martha-stiftung.de

Den Download finden Sie hier.
Die STZ Beratungsstelle Hummel in Hummelsbüttel ist mit der U1 bis Fuhlsbüttel und dem Bus 174 bis Haltestelle "Am Hehsel" erreichbar.