Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
13.05.2016
Internationaler Filmpreis für Erlenbusch-Film
Film über Spendenprojekt hamburgerengel gewinnt Silber beim WorldMediaFestival 2016

Das Impulsvideo für den hamburgerengel, einer Spendeninitiative für den Erlenbusch, wurde mit dem intermedia-globe silver award ausgezeichnet. Das WorldMediaFestival steht für herausragende Lösungen in Corporate Film, Television, Web, Web TV und Print-Produktionen auf internationaler Ebene.

Die Preisträger gehören zu den Besten ihrer Branche.
Der drei Minuten lange Film wirbt für den Bau eines Hauses, in dem junge Er-wachsene mit komplexen Behinderungen leben können. Er wurde von KS MEDIA Hamburg realisiert und im November/Dezember 2015 produziert. Initiiert und gefördert wurde die Film-Produktion von der Kroschke Kinderstiftung.

Der Film wurde von der internationalen Fachjury nicht nur nach kreativer und technischer Exzellenz bewertet (künstlerische Kreativität, technische Qualität, Bild- und Tongestaltung, Verständlichkeit, Glaubwürdigkeit und Gesamtein-druck), sondern auch - und ganz besonders - danach, wie gut er die die Zielgruppe anspricht. „Und der Auftrag war, einen kurzen Film zu machen, der Herzen rührt, ohne Mitleid zu erregen, der mit Fakten informiert, um zu wissen, wofür Geld notwendig ist“, erklärt Heidrun Köhlert, Geschäftsführerin von KS MEDIA.

Hohe Authentizität und Glaubwürdigkeit

Das Video zeigt einen Ausschnitt aus dem Tagesablauf von Kindern und Jugendlichen aus dem Erlenbusch. Die Einrichtung Erlenbusch ist seit 80 Jahren in Hamburg-Volksdorf beheimatet. Sie gehört zur Martha Stiftung. Im Erlenbusch leben 42 Kinder mit komplexen Mehrfachbehinderungen, die hier die Unterstützung erhalten, die sie brauchen, um ihr Leben gut leben zu können. Einige Kinder werden langsam erwachsen, aber sie leben immer noch in ihren Kinderzimmern. Das Haus braucht Platz, um wieder Kinder aufnehmen zu können. Dafür muss neu gebaut werden. Das kostet Geld: 1 Million Euro Spendengelder fehlen noch.

Spenden werden dringend benötigt

„Der Film ist authentisch und wirkt sehr glaubwürdig, da er das Gefühl vermittelt, vor Ort im Erlenbusch live dabei zu sein. Der Film ‚erklärt‘ schnell, was der Erlenbusch macht und wofür das Geld benötigt wird, ohne dass der Zuschauer den Eindruck hat, dass ihm über die Mitleidsschiene Geld aus der Tasche gezogen wird“, so Martina Pleyer, Vorstand der Martha Stiftung, die Trägerin des Erlenbuschs ist. „Über den Film vermitteln wir visuell unsere Werte, nämlich, dass die Teilhabe an der Gesellschaft ein Menschenrecht ist und dass der Erlenbusch dies seit 80 Jahren fachlich kompetent und auf der Höhe der Zeit ermöglicht.“

Teilhabe ist Menschenrecht

Susanne Okroy, Leiterin des Erlenbuschs, ergänzt: „Wir wurden auf den Film angesprochen, haben also unser Ziel, Aufmerksamkeit für das Projekt und eine breitere Öffentlichkeit für den Erlenbusch zu erzeugen, erreicht und auch schon größere Spenden gewonnen.“

Der Film ist unter www.hamburgerengel.de/index.php abrufbar.

Die gemeinnützige Kroschke Kinderstiftung macht sich für Projekte stark, die Kinder und deren Familien bei schwerer Behinderung oder Krankheit begleiten und unterstützen oder die sich präventiv um die Gesundheit von Kindern kümmern. Weitere Informationen und Kontakt: www.kinderstiftung.de