Martha Stiftung
Die Martha Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.
Downloads - Broschüren, Studien, Dokumentationen
Wege zum Glück
Vortrag von Hans-Norbert Hoppe (Oberstudiendirektor und Wertimaginationstherapeut, Stellvertretender Leiter des Hamburger Instituts für Existenzanalyse und Logotherapie) zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten von Haus Osterberg in Sprötze am 24.10.2012

Fachtagung Erlenbusch - STZ
Gemeinsame Dokumentation der Fachtagungen zum 155-jährigen Bestehen der Martha Stiftung
(Stand: Januar 2004)

Rückfall in der Suchtarbeit
Behandlungsende oder Behandlungsimpuls?
Dokumentation der Fachtagung vom 7. November 2002

Von der Sehnsucht zur Sucht
Von der Sehnsucht zur Sucht
Überlebensangst, Medikalisierung des Lebens und Betäubung als Lebensprinzip
Vortrag von Prof. Dr. Annelie Keil, Bremen

Hospizbroschüre "Leben bis zuletzt leben"
Die Evangelische Kirche in Deutschland hat im November 2002 den Anspruch der Menschen auf Beistand beim Sterben konstatiert. Die Martha Stiftung will diesen Anspruch erfüllen. Sie hat es sich in ihren Einrichtungen zur Pflege alter Menschen zur Pflicht gemacht, sterbende Menschen zu begleiten und ihnen ein würdiges Ende ihres irdischen Lebens zu ermöglichen.

Akupunktur - wissenschaftliche Vorstudie
Akupunkturbehandlung in der STZ Beratungsstelle Hummel
Ergebnisse der Wissenschaftlichen Vorstudie
Downloads - Konzeptionen
Integriertes Konzept medizinischer Rehabilitation alkohol- und medikamentenabhängiger Menschen
(Stand Mai 2004)

Konzeption der Fachklinik des STZ Hamburg
(Stand: Juli 2005)

Therapieordnung der Fachklinik des STZ Hamburg
(Stand: Januar 2006)

Therapievertrag der Fachklinik des STZ Hamburg
(Stand: April 2004)

Konzeption der Tagesklinik im STZ Hamburg
(Stand: Juli 2005)

Konzeption der STZ Beratungsstellen Hummel, Barmbek und Harburg
(Stand: Juni 2013)

Konzeption der stationären Vorsorge "Haus Osterberg" im STZ Hamburg

(PDF)

Der Erlenbusch - Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
Der Erlenbusch ist eine Einrichtung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Körper- und Mehrfachbehinderungen in Volksdorf, einem nordöstlichen Stadtteil Hamburgs.
  • Haus für Kinder und Jugendliche
  • Wohngruppe für Erwachsene îm Hilde Wulff Haus
  • Wohngruppe für Erwachsene in der Ringstraße
(Stand: März 2004)